Krippen-Pause im Museums-Alltag

In der Kapelle auf Schloss Burg fehlt Maria. Von Jutta Schreiber-Lenz Als die Reinigungskraft sieht, dass ich mich in der Kapelle der Krippe nähere, drückt sie auf den „Aus-Schalter“ ihres Staubsaugers. Das düsende Geräusch stoppt. Draußen transportieren Arbeiter gerade eine Vitrine aus dem Rittersaal die Treppe hinunter zum Burghof: halblaut bleiben ihre Stimmen Hintergrundgeräusch. Die wirbelnde Geschäftigkeit des frühen Morgens macht für ein paar Augenblicke Halt am Eingang zur Schlosskapelle. Links neben dem Altar unter dem großflächigen Jugendstilgemälde nähern sich die edel gewandeten drei Weisen aus dem Morgenland dem Jesus-Kind in seiner Krippe auf Stroh, einer führt sein aufwendig gezäumtes ...

Gepostet in der Kategorie Fokus (Anzahl der ansichten:) 10